Feller Buncher | Raupenharvester

Extreme Hanglagen und Nassgebiete sind die Einsatzorte, wo sich ein Raupenharvester wohl fühlt und seine Effektivität unter Beweis stellen kann. Auf der Basis eines Kettenbaggers ist die Maschine zum Feller Buncher ausgebaut und weiter modifiziert. Die Heckpartie ist im Vergleich zum Kettenbagger weiter abgesenkt und formal dynamischer und aggressiver abgestimmt.
Zusätzliche Scheinwerfer sind in der Kabine und im Gegengewicht des Hecks integriert und sorgen für optimale Ausleuchtung und Erkennung des Gefahrenbereichs. Das Raupenfahrwerk ist im Vergleich zum Kettenbagger etwas höher und zudem mit einer Nivellierung des Drehkranzes ausgestattet, um den Schwerpunkt der Maschine im Hang-Einsatz auszugleichen.

 

Info

Der Harvestereinsatz im Forstbereich wird oft kontrovers diskutiert. Doch Harvester erleichtern die Aufarbeitung speziell in Sturm- und Schneebruchgebieten. Eine manuelle Aufforstung kann beispielsweise bei verspannten Stämmen schnell zum Risiko werden. Ein Forstharvester kann diese Risiken vermeiden und effektiv größere Gebiete aufarbeiten. Das Konzept des Raupenharvesters hat das Ziel, die häufig vorhandene Naturverjüngung bei der Holzernte gänzlich zu schonen. Dies wird erreicht, indem der Vollernter den Baum greift, absägt, ihn stehend aus dem Bestand hebt und kontrolliert ablegt. Die Aufarbeitung mit entasten und ablängen erfolgt auf der Gasse.